10.10.2017

DTP und Layout – der letzte Schliff für Ihre Übersetzung

Die beiden Schlagwörter DTP (engl. Desktop Publishing, etwa: Veröffentlichen vom Schreibtisch aus) und Layout (engl. für Gestaltung, Aufmachung) beschreiben in etwa den letzten Schritt, den Ihre Übersetzung vor dem Druck oder der Veröffentlichung durchlaufen muss.

 

 

Was passiert beim DTP und Layout?

Der Übersetzung erfolgt in einem für die Bearbeitung der Übersetzung geeigneten Format, z. B. in einem Format des Translation-Memory-Systems oder CAT-Tools. Damit ist die Übersetzung zwar in Wort und Stil perfekt, aber unter Umständen noch nicht so gestaltet, dass der grafische oder visuelle Eindruck ansprechend und professionell erscheint oder so, wie es sich der Kunde wünscht.

Mit unserem DTP-Service werden Fachübersetzungen z. B. in Broschüren, Prospekten oder Katalogen so mit den Abbildungen und Fotos verbunden und angeordnet, dass sie dem Originaldokument genau entsprechen. Das sind die Aufgaben, die sonst eine Werbeagentur oder ein Grafiker übernimmt. Damit erhält der Kunde eine fertige übersetzte Druckvorlage, die sich bei Änderungen außerdem auch leicht anpassen lässt.

 

Welche Formate können wir bearbeiten?

Die zu übersetzenden Dokumente des Kunden können in vielfältigen Ausgangsformaten vorliegen, so z. B. die klassischen Officeprogramme Word, Excel und PowerPoint, aber auch die Formate htm, xml, pdf und viele andere komplexere Dateiformate.

Techni-Translate verwendet speziell für das DTP entwickelte Programme, wie z. B. InDesign oder FrameMaker von Adobe, die sich besonders für Dokumente mit vielen grafischen Elementen oder Abbildungen eignen, die auch regelmäßig aktualisiert werden sollen.

Zu den Programmen und Formaten, mit denen Techni-Translate arbeitet, gehören:

  • DTP-Formate: Adobe InDesign, llustrator, FrameMaker, PageMaker, Photoshop, Acrobat, QuarkXPress
  • Microsoft Office-Formate sowie
  • mehrere Exportformate bei Software– und Website-Übersetzungen wie XML, XLIFF, HTML und CSV.

 

 

Warum ist das Layout wichtig?

Layoutanpassung analog zum Quelldokument

Der Kunde erwartet natürlich eine Übersetzung, die er nicht noch einmal mit eigenen Ressourcen nachbearbeiten muss. Die ursprüngliche Gestaltung seines Dokuments muss genauso in der Übersetzung wiedergegeben werden. Das ist bei einigen Übersetzungen nicht immer einfach. So unterscheidet sich z. B. die Textlänge im Englischen und Deutschen erheblich, das Deutsche ist einfach länger. Deshalb muss die Textlänge der Übersetzung unter Umständen an die vorhandene Textfeldgröße angepasst werden.

 

Fremdsprachensatz

Außerdem sind Schriften und Sonderzeichen sowie Worttrennung und Zeichensetzung in der jeweiligen Sprache zu beachten.

 

Anpassung von Grafiken und Bilder

Die Abbildungen und Grafiken müssen an der richtigen Stelle im Text eingefügt sein, damit sie auch Sinn machen. Manchmal enthalten diese Abbildungen auch Texte, die zu übersetzen sind und die dann in der Übersetzung an der richtigen Stelle in der Grafik erscheinen sollen.

Alle diese Faktoren sind zu beachten, wenn man eine Übersetzung erhalten möchte, die im Idealfall ein originalgetreues Abbild des Originaldokuments in der jeweiligen anderen Sprache ist, ungeachtet der Schriftzeichen und Schreibrichtung der Fremdsprache.

 

Muss der Kunde sein zu übersetzendes Dokument in einem dieser Formate zur Verfügung stellen?

Am günstigsten für beide Seiten ist es natürlich, wenn das Dokument im Originalformat für Übersetzungszwecke vorliegt, so dass wir es direkt bearbeiten können (z. B. InDesign). Das spart unnötigen Aufwand und damit Geld, denn es ist nicht nötig, das Format anzupassen oder zu konvertieren, um für die Übersetzung eine bearbeitbare Datei zur Verfügung zu haben. Außerdem lassen sich spätere Anpassungen und Änderungen viel einfacher und schneller und damit wiederum kostengünstiger bewerkstelligen.

Aber das ist nicht immer möglich. Manchmal liegen die Dokumente „nur“ in Papierform oder im PDF-Format vor. Auch das ist kein Problem. Techni-Translate bearbeitet alle Formate und kann mit Hilfe spezieller Tools die Dateiformate problemlos konvertieren, so dass immer die optimale Lösung gefunden wird. Der Kunde erhält die Übersetzung stets in dem von ihm gewünschten Format.

 

DTP und Layout – eine Aufgabe für unsere Spezialisten

Das Übersetzungsbüro Techni-Translate verfügt nicht nur über qualifizierte Übersetzer in den jeweiligen Sprachen und Fachgebieten, sondern auch über erfahrene Spezialisten im Bereich DTP und Layout. Der Kunde erhält also alles aus einer Hand, vom Ausgangsdokument bis zur fertigen druckreifen Übersetzung.

Die Spezialisten von Techni-Translate arbeiten mit den unterschiedlichsten Formaten, Schriftarten, Zeichensätzen und Schriftausrichtungen. So sind zum Beispiel bei Übersetzungen ins Japanische die unterschiedliche Schreibrichtung zu beachten. Ganz zu schweigen von den speziellen Schriftsätzen für andere Sprachen, wie z. B. Russisch, Tschechisch, Chinesisch. Das Layout erfolgt stets bei Techni-Translate, es ist nicht erforderlich, nach der Übersetzung noch einen Grafikdesigner mit diesen Arbeiten zu beauftragen. Damit bleiben die Kosten für eine druckreife Übersetzung stets überschaubar und transparent.

 

Ihr Techni-Translate-Team

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.