Übersetzungsdienst & Fachübersetzungsdienst

Um die Abläufe besser verstehen zu können, möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über den Prozess unseres Übersetzungsdiensts von der Auftragserteilung bis zur Lieferung der fertigen Fachübersetzung geben.

Jeder Übersetzungsauftrag bildet ein Projekt, dem ein Projektmanager zugeordnet ist. Dieser ist für die Koordination der Übersetzungsarbeit an diesem Auftrag zuständig und für die Zusammenarbeit des Übersetzungsteams verantwortlich, das aus Projektmanager, Übersetzer, Korrektor und Layouter besteht. Der Projektmanager ist außerdem der Ansprechpartner für den Fachübersetzer und den Kunden, um bei Fragen und Problemen Hilfe zu leisten und bei Bedarf z. B. bei Fragen zu der Terminologie oder Unklarheiten in der Dokumentation zu klären.

Dieser kurze Abriss sollte Ihnen einen kleinen Einblick in die Anfertigung einer Übersetzung durch unser Übersetzungsbüro liefern.

In unserem Übersetzungsdienst sind folgende Schritte bei jedem Übersetzungsauftrag beinhaltet:

Kundenvorgaben
Kunden- /Projektanforderungen

Terminologievorbereitung
Erstellung > Pflege > Erweiterung

Lokalisierung
Berücksichtigung

  • des Zielmarktes
    (z.B. USA oder UK)
  • der gängigsten Wörter und Keywords für SEO Zwecke

Prüfung der Textformatierung
Standardisierung, Vorbereitung des zu übersetzenden Textes

Qualifikation des Übersetzungsteams
Ingenieure, Chemiker, Physiker, Anwälte, Dipl.Tech.Übersetzer,…

Translation Memory Systeme
ermöglichen die Wiederverwendung bereits übersetzten Textsegmente

Vorteile:

  • Standardisierung von Textinhalten 
  • konsistente Terminologie
  • effiziente Arbeitsweise und demzufolge Kostenreduktion
  • kürzere Lieferzeiten

Qualitäts-Check mithilfe unterstützender Spezialsoftware

  • vorgegebene Terminologie
  • Lokalisierung
  • einheitliche Texte
  • Zahlen (z.B. Preise, Bestellnummern), Symbole, Lauflänge, Leerzeichen, vergessene Textstellen,...

+

Lektorat

  • technisches Verständnis
  • Stilistik / Grammatik
  • korrekte Fachausdrücke
  • Vorgaben
  • Fachterminologie
  • Lokalisierung
  • Konsistenz zu vorherigen Übersetzungen

Druckfertiges Layout, inkl. Grafiken unter Berücksichtigung:

  • des ursprünglichen Layouts
  • der Textlänge (angepasst an die vorhandene Textfeldgröße) 
  • der Schriften und Sonderzeichen der Fremdsprache
  • der Worttrennung und Zeichen setzung der jeweiligen Sprache

Projektvorbereitung

Der erste Schritt bei jedem technischen Übersetzungsprojekt ist die sorgfältige Vorbereitung für die Textübersetzung. Dazu gehören die projektbezogene Terminologieaufbereitung sowie die Formatierung des Dokuments für Übersetzungszwecke.

Ein aktives Terminologie-Management ist ein wichtiger Bestandteil des Übersetzungsprozesses. Es wird sichergestellt, dass innerhalb Ihrer übersetzten Dokumentationen immer die korrekte Terminologie verwendet wird. Die Übersetzungen werden dadurch mit hoher Effizienz und Genauigkeit erstellt.

Bei komplexen Anwendungen wie InDesign, Illustrator, FrameMaker, Interleaf QuickSilver, QuarkXpress u. a. nimmt die Bearbeitung mehr Zeit in Anspruch als bei gängigeren Anwendungen, wie z. B. dem MS-Office Paket. Falls der zu übersetzende Text nur als Papiervorlage oder PDF vorhanden ist, bereiten wir in diesem Schritt den Text komplett neu als Datei auf, damit der Übersetzer diese dann bearbeiten kann.

Fachübersetzungsdienst mit Hilfe von Translation-Memory-Systemen

So vorbereitet, erhält der Übersetzer das Übersetzungsprojekt mit allen vom Kunden zur Verfügung gestellten Materialien zur Unterstützung, wie Terminologielisten, Abkürzungsverzeichnisse usw.

Bei fast allen Übersetzungen kann der Übersetzer auf CAT-Tools (Tools für eine rechnergestützte Übersetzung) zur Unterstützung der Arbeit zurückgreifen, den sogenannten Translation-Memory-Systemen.  Zu den am häufigsten verwendeten Translation-Memory-Systemen gehören SDL Trados, Déjà Vu, Transit, Across und Wordfast, wobei es noch viele andere Tools gibt. Unser Fachübersetzungsdienst ist dabei stets auf dem neusten Stand und nutzt die neueste Software.

Wie erfolgt die Arbeit mit Translation-Memory-Systemen?

Ein Translation Memory ist eine Sprachdatenbank, die kontinuierlich wächst, da diese ständig vom professionellen Übersetzer automatisch mit neuen Übersetzungen gefüllt wird. Diese Übersetzungen werden dann bei zukünftigen Projekten wiederverwendet. Jeder einmal übersetzte Satz wird also nie wieder erneut übersetzt!

Mit Hilfe der Sprachdatenbank sind die Textabschnitte, Sätze, Segmente oder Fachbegriffe aus früheren Übersetzungen die Grundlage für zukünftige Fachbersetzungen. Jeder neu zu übersetzende Satz wird durch das Programm mit der Sprachdatenbank abgeglichen, und der Übersetzer erhält einen „Vorschlag“ zur Übersetzung, den er unverändert akzeptieren oder je nach Bedarf abändern kann. Er übersetzt natürlich die tatsächlich neuen Textsegmente selbst, die wiederum in der Datenbank gespeichert werden und darin für weitere Übersetzungen zur Verfügung stehen. Als Arbeitswerkzeug verwendet der Übersetzer das Translation Memory, um einheitliche Formulierungen und die Verwendung identischer Fachbegriffe zu gewährleisten.

Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie eine automatische Übersetzung, eine „Maschinenübersetzung“ erhalten. Im Gegensatz zu den maschinellen Übersetzern wie Google-Translator o. a. ist hierbei der Mensch, der Übersetzer maßgeblich. Das Translation-Memory-System ist nur ein Hilfsmittel zur Vereinfachung und zur Wiederverwendung bereits übersetzter Textsegmente.

Worin liegen dabei die Vorteile für die Auftraggeber?

  • Steigerung der Effizienz: Die Sätze werden nur einmal übersetzt
  • Kürzere Übersetzungszeiten: Projekte werden schneller abgewickelt – dadurch schnellere Lieferzeiten
  • Kostenreduktion: Durch Vermeidung mehrmaliger Übersetzung des gleichen Textes
  • Verbesserte Qualität: Einheitliche Textpassagen durch Wiederverwendung bereits freigegebener Übersetzungen
  • Konsistente Terminologie

Weitere Werkzeuge des Übersetzers

Neben den Translation-Memory-Systemen gibt es natürlich noch weitere Werkzeuge, die dem Übersetzer das Leben einfacher machen. Hier spielt das Internet eine nicht unwesentliche Rolle bei der Recherche von Terminologie, Bedeutungen und Bedeutungsvarianten. Zum Beispiel greift der Übersetzer häufig auf die Webseite des Kunden oder anderer Unternehmen der Branche zurück, um Fachbegriffe in ihrem Kontext zu recherchieren, oder schlägt in Online-Branchenwörterbüchern oder unserem technischen Wörterbuch „Dictindustry“ den jeweiligen Begriff nach.

Letztendlich sind dies alles Werkzeuge und Hilfsmittel des Übersetzers, die Hauptwerkzeuge sind jedoch sein „Kopf“, seine Fachkompetenz und seine Erfahrungen, die keine Maschine ersetzen kann.

Qualitäts-Check und Lektorat

„Vier Augen sehen mehr als zwei“:

Die Übersetzung wird nach Fertigstellung durch den professionellen Übersetzer, der diese bereits auf Vollständigkeit, Stil und Fehler kontrolliert hat, noch einmal von einem zweiten Fachübersetzer Korrektur gelesen. Alles nach dem Prinzip „Vier Augen sehen mehr als zwei“. Der Korrektor achtet neben offensichtlichen Rechtschreib- und Grammatikfehlern besonders auf stilistische Elemente und die Konsistenz der Übersetzung sowie auf deren Eignung für den Zielmarkt.

 

Zusätzlicher Qualitäts-Check:

Zur Qualitätssicherung bietet unser Übersetzungsdienst eine zusätzliche Prüfung durch eine spezielle Software, die eine Gegenprüfung der Übersetzung zum Beispiel anhand der vom Kunden vorgegebenen oder in vorherigen Fachübersetzungen verwendeten Fachterminologie vornimmt und die Fachübersetzung auf Inkonsistenzen bei Wiederholungen im Text prüft.

Außerdem werden die Konsistenz der Groß- und Kleinschreibung im gesamten Dokument, die Übereinstimmung von numerischen Werten mit dem Ausgangstext (z. B. Preise, Bestellnummern) sowie die Einhaltung vorgegebener Textlängen geprüft, was z. B. bei Drucksachen oder Softwareoberflächen ein wichtiger Aspekt ist.

Layout

Den letzten Schliff erhält die Übersetzung durch den Layouter, der sich um die Form des fertigen Dokuments kümmert. 

Da wir die meisten Fremdsprachen beherrschen, achten wir beim Setzen der Dateien auf ein druckfertiges Layout, inkl. Grafiken unter Berücksichtigung:

  • des ursprünglichen Layouts
  • der Textlänge (angepasst an die vorhandene Textfeldgröße)
  • der Schriften und Sonderzeichen der Fremdsprache
  • der Worttrennung und Zeichensetzung der jeweiligen Sprache
  • der landesspezifischen Regeln wie Maßeinheiten, Zahlen oder Anführungszeichen, u.a.

 

Das Ergebnis ist eine fertige, druck- oder veröffentlichungsreife Übersetzung in hoher Qualität, die dem Kunden dann in dem von ihm gewünschten Format übermittelt wird.

Der zu übersetzende Text ist nur als Papiervorlage vorhanden?

 

Kein Problem, wir können eine neue Datei mit dem von Ihnen gewünschten Programm unter Beibehaltung des Layouts erstellen.

TÜV SÜD zertifiziertes QM-System nach DIN EN ISO 9001:2015

Weltweit führende Norm, die die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem festlegt

Wir verstehen uns als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette unserer Kunden, denn die Übersetzung ist oft wesentlicher Teil ihres Produkts. Mit dieser Zertifizierung werden wir Teil des Qualitätsmanagements unserer Kunden.

Kundenorientiertes Handeln - bis in die Produkte Ihrer Kunden hinein - sowie hohe Qualitätsansprüche an unsere Übersetzungsdienstleistung, an unsere Prozesse und Mitarbeiter machen uns zu einem zuverlässigen und vertrauensvollen Übersetzungspartner.

Sofortkontakt zu unserem Übersetzungsbüro: +49 (0) 711 6868959-0  |  info [at] techni-translate.de
Fordern Sie ein unverbindliches Angebot über unser Angebotsformular an oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin durch unseren Rückruf-Service.